Willkommen in Göttelborn!

Diese Seite wird Ihnen präsentiert vom Handwerker- und Gewerbeverein Göttelborn e.V.

Ein Hänger, viele Lacher und reichlich Beifall

Von SZ-Mitarbeiter Elmar Müller
Quelle: Saarbrücker Zeitung vom 16.10.2012

Göttelborn. Nervös sind sie alle: feuchte Hände, zittrige Beine, Angst vor "Hängern", vor dem Nicht-Mehr-Weiterwissen. Aber alle wissen sie: "Lampenfieber gehört halt dazu".

Seit 2003 Jahren gibt es die Theatergruppe im Karnevalsverein Von der Höh Göttelborn (KVG). Seither tritt die lustige Truppe jedes Jahr mindestens zwei Mal auf, seit 2008 sogar drei Mal. Aus den Laienschauspielern sind im Laufe der Jahre fast schon Profis geworden. Doch diesmal ist das Lampenfieber größer als sonst. Zeigte die Truppe in den vergangenen Jahren meistens Stücke mit mehr als zehn Personen, sind es diesmal nur sechs Frauen und Männer, die auftreten. Das bedeutet längere Auftritte mit mehr Text. "Sturm im Maßkrug", ein ländliches Lustspiel in drei Akten von Hans Strasser-Lang, heißt das Stück dieses Mal. Die Truppe von Regisseurin Monika Zimmer hat es selbst ausgesucht.

Es ist Samstagabend, 20 Uhr. Die Mehrzweckhalle in Göttelborn ist rappelvoll. "Ausverkauftes Haus", verkündet Monika Arendt, die 1. Vorsitzende des KVG, freudestrahlend. Gong, der Vorhang geht auf. Die ersten Szenen laufen prima. Die Besucher lachen, Szenenapplaus. Im ersten Akt funktioniert alles reibungslos. Doch im zweiten, da gibt es gleich am Anfang einen "Hänger". Die Besucher nehmen es nicht krumm, klatschen aufmunternd Beifall. Es geht weiter, der "Hänger" ist schnell vergessen. Von Minute zu Minute werden die Akteure sicherer, das Stück nimmt immer mehr Fahrt auf. Mit mimischem Talent bringen die sechs Akteure das Stück zu Ende. Die Leute sollten etwas zu lachen und Spaß haben, für zwei bis drei Stunden die Sorgen des Alltags vergessen, so das Motto der Göttelborner Schauspieltruppe. Und genau das haben sie am Samstagabend geschafft. Der letzte Vorhang fällt. Der lang anhaltende Applaus zeigt deutlich, dass es den meisten gefallen hat. Die Akteure mischen sich unter das Publikum. Es wird gefachsimpelt, man unterhält sich und es gibt Lob.

Als die letzten Gäste die Halle verlassen haben, treffen sich Mitglieder der Truppe noch zu einem "Absacker" im Gasthaus Alt Göttelborn. "Das machen wir nach jedem Theaterabend so, verrät Monika Arendt. Immer noch wird über das Stück gesprochen und über das, was man bei den nächsten Aufführungen besser machen kann. Die sind am Sonntag, 21. Oktober, um 19 Uhr in der Mehrzweckhalle, und am Sonntag, 28. Oktober, um 18 Uhr im katholischen Vereinshaus Merchweiler. Eintritt: 5 Euro. Im Vorverkauf gibt es Karten in der Drogerie Thewes und der Geschäftsstelle der Vereinigten Volksbank in Göttelborn sowie bei Schreibwaren Sonja Weis und der Bäckerei-Konditorei Rullof in Merchweiler. ll

Auf einen Blick

Die Akteure: Hanna Dobmeier, Wirtin vom Maßkrug: Gabi Saar; Kathi Dobmeier, ihre Tochter: Svenja Seis; Andreas Hofbauer: Hartmut Krämer; Severin Hofbauer, dessen Sohn: Bernd Landgraf; Korbian Nebel Schankkellner und Hauswirt: Hardy Paul; Leni, Kellnerin und Magd: Iris Kröner. Regie: Monika Zimmer; Souffleusen: Birgit Seis und Claudia Schlick; Dekoration und Kostüme: Monika Zimmer und Nicole Schlick; Ton und Lichttechnik: Dieter Maschke und Team. ll

 

Nächste Termine

Keine anstehende Veranstaltung

Mitglied im HGVG


Besuchen Sie unser Mitglied

 Logo Elektro Dirk Meyer


Besucher

Besucher ab Mai 2012: 173448